Ausstellerdetails


Zurück zur Liste

Sie können dem Aussteller eine Anfrage für ein kostenfreies Messeticket schicken. Übermitteln Sie Ihm dafür lediglich Ihre Kontaktdaten über dieses Formular.

Stand 9/C60a 9/E52

NETZSCH-Gerätebau GmbH Lightweight Technologies Forum Einladungsanfrage (2018)


Wittelsbacherstr. 42

95100 Selb,

Deutschland, Bayern


Telefon:

+49 9287 881 0

Fax:

+49 9287 881 505

E-Mail:

at@netzsch.com 

Webseite:

www.netzsch.com/ta 



Firmenvorstellung

Die NETZSCH-Gruppe ist ein inhabergeführtes, international tätiges Technologieunternehmen das  über 3000 Mitarbeiter beschäftigt und seinen Hauptsitz im bayerischen Selb, Deutschland hat. 

Der Geschäftsbereich Analysieren und Prüfen ist ein weltweit führender Gerätehersteller mit über 50jähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Thermischen Analyse zur Charakterisierung von unterschiedlichsten Materialien einschließlich  Compositwerkstoffe. 

Eines der wichtigsten Geräte, das typischerweise für die Thermische Analyse an Verbundwerkstoffen eingesetzt wird, ist das Differential Scanning Calorimeter (DSC). Damit lassen sich z.B. Glasübergangs- und Schmelztemperaturen, spezifische Wärme sowie eine kinetische Analyse der Aushärtung der polymeren Matrixwerkstoffe bestimmen. Der Anteil an Füll- und Verstärkungsstoffen wird üblicherweise mittels der Thermogravimetrie (TG) genau erfasst, die auch, bedingt durch den oberschaligen Aufbau, zum Anschluss an Emissionsgasanalysesysteme (EGA) geeignet ist. Damit können zusätzlich Zersetzungsgase bestimmt und dem bei der thermischen Behandlung auftretenden Masseverlust zugeordnet werden. Die linear-viskoelastischen Eigenschaften, wie Steifigkeit und Dämpfung, von weichen Polymeren bis zu hochsteifen Compositen können mit der Dynamisch-Mechanischen Apparatur (DMA) in dem für Verbundwerkstoffe relevanten Temperaturbereich erfasst werden. Mittels der Thermomechanischen Apparatur (TMA) wird der lineare Ausdehnungskoeffizient (CTE) in und quer zur Faserrichtung dieser Materialgruppe präzise bestimmt. Zur Überwachung des Produktionsprozesses steht die Dielektrische Analyse (DEA), die die Vernetzung an duromeren Matrixwerkstoffen sowohl im Reinharz als auch im Faserverbund erfasst, zur Verfügung. Alle hier aufgeführten Analysengeräte können in verschiedenen Gerätevarianten geliefert werden. Unser Produktportfolio wird durch weitere Gerätelösungen zur Bestimmung der thermophysikalischen Eigenschaften, wie z.B. Temperatur- und Wärmeleitfähigkeit, abgerundet. Dazu zählen die Geräte Laser-/Lichtblitz (LFA), Wärmeflussmesser und Plattenapparatur (GHP).

Videos

Produkte

Legende
Lightweight Technologies Forum Lightweight Technologies Forum Einladungsanfrage Aussteller um Einladung anfragen